• Neue Impulse für den Wohnstandort Stadt St.Gallen

Neue Impulse für den Wohnstandort Stadt St.Gallen

06.09.2018

Neue Studie mit Fakten zum Wohnstandort erschienen - Stagnierende Bevölkerung, Leerstände bei Mietwohnungen und Ladenflächen, Steuern auf Vorrat oder rückläufige Fahrgastzahlen beim öffentlichen Verkehr: In den vergangenen Jahren sorgte die Stadt St.Gallen nicht immer nur für positive Schlagzeilen. Ich habe einige dieser Themen an dieser Stelle regelmässig angesprochen und wurde dafür auch kritisiert. Doch wer nicht analysiert und Folgerungen zieht, bleibt auf Dauer stehen. Und als Verband muss man immer wieder Farbe bekennen, auch oder gerade wenn man dafür nicht geliebt wird.

Daher wollten wir es einmal genauer wissen und haben im Jubiläumsjahr mit einer detaillierten Studie den Wohnstandort St.Gallen systematisch unter die Lupe genommen. Das Büro Fahrländer Partner Raumentwicklung (Zürich) hat in Zusammenarbeit mit einer Begleitgruppe eine Grundlagenstudie zum Wohnstandort St.Gallen erstellt. Beleuchtet wurden in der Studie die Entwicklungen bei Bevölkerung, Wirtschaft, Wohnungsmarkt, Geschäftsflächenmarkt sowie Raumplanung und Infrastruktur im Vergleich mit anderen Städten. Die Studie kann im Internet bezogen werden. Sie werden überrascht sein, wie viele wertvolle Infos Sie über unsere Stadt aus der Studie herauslesen können. Bringen Sie sich ebenfalls aktiv ein und lassen Sie uns bitte ihre eigenen Forderungen und Wünsche zukommen (E-Mail).

In den Schlüsselbereichen Verkehr, Finanzen, Wohnungsbau und Standortattraktivität erkennt der HEV den dringlichsten auch Handlungsbedarf, damit St.Gallen bald neue Impulse erfährt. Wir haben die umfangreichen Details der Studie in diesem Heft für Sie zusammen gefasst und hoffen, dass wird damit zu einer zukunftsgerichteten Diskussion beitragen können, damit ein starkes St.Gallen möglich bleibt. Denn wir agieren nicht reaktionär, wie uns das unsere politischen Gegner manchmal unterstellen, sondern lösungs- und zukunftsorientiert, aber auch der Selbstverantwortung verpflichtet.

Die Verbände HEV, Wirtschaft Region St.Gallen (WISG) und Gewerbe St.Gallen werden in den kommenden Jahren die Attraktivität des Standorts St.Gallen mit systematischen und wiederkehrenden vergleichenden Analysen überprüfen. Damit werden die Themen Wohnen, Wirtschaft und Finanzen stärker durchleuchtet. Der HEV hat mit der Studie zum Wohnstandort St.Gallen den ersten Schritt gemacht. Die Studie zum Thema Wirtschaft (Federführung WISG) wird voraussichtlich im Jahr 2019, die Studie zum Thema Finanzen (Federführung Gewerbe St.Gallen) im Jahr 2020 erscheinen. Wir bleiben somit dran und bauen auch zukünftig auf sachbezogene Diskussionen.